Offene Bühne in der ZIK Orangerie!

Mal wieder auf der Bühne. Mein Anliegen diesmal: eine gute Moderation. Durch einen ganzen Abend voller Überraschungen, das ist das Reizvolle daran! Du weißt nie, ob in der nächsten halben Stunde der Laden als allen Nähten platzt (wegen der Künstler, die spontan noch kommen!) oder ob du noch schnell was aus dem Ärmel schüttel musst, um die sich immer länger ziehende Pause zu überbrücken.

 

Wenn du nicht völlig auf den Kopf gefallen bist, schaust du mal vorbei – egal ob als Künstler_in oder Zuschauer_ininininin.

 

Hier könnte deine Persönlichkeit strahlen!

 

Was?  Offene Bühne – Offenes Mikro + Grillgut von der Terrasse 🙂

Was genau?  Alle Genres sind willkommen – probier dich aus! Egal ob Profi oder Neueinsteiger. Trau dich! Wir werden es dir danken. Technik und Piano gibt es vor Ort. Ebenso für die Künstler Freigetränke (alkoholfrei) und freies Essen. Die letzten Male endete der Abend in einer Jam Session – auch das ist möglich. Bühne frei!

Wann?  Freitag, 09. September 2012, 18 Uhr (Künstler_innen etwas früher)

Wo?  ZIK Orangerie, Reichenberger Str. 129, 10999 Berlin

 

Advertisements

Kopfüber!

 

 

 

 

 

Bevor der Sommer zu Ende geht heißt es „Aufgepasst und bitte nichts ins Becken pinkeln!“ Was das heißen soll? Seht selbst…

Vom 04. – 14. September findet im Stadtbad Steglitz eine Ausstellung statt mit dem Titel „Kopfüber – Junge Kunst im Stadtbad Steglitz“.

Neue Kunst von rund 30 jungen, hauptsächlich Berliner Künstlern und Künstlerinnen, deren Arbeiten von Malerei, über Photographie und Video, bis hin zu Konzerten und Theaterperformances reichen, findet im Stadtbad Steglitz einen ganz besonderen Ort zum Wirken.

Das ist nämlich nicht irgendeine Schwimmhalle, sondern eine ganz alte im Jugendstil. Hübsch anzuschauen.

Vorsicht: Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungen während der Ausstellung:

Freitag, 09. September, 20 Uhr
Musik und Performances mit:
Bad Boys Club 57 (Jazz)
Christina Schneider (Performance) [dit bin icke, wa]
Carla Fydrich (Poetry-Acoustic)
Jan Gehmilch (Musiktheater)
Special Guests

Samstag, 10. September, ebenfalls 20 Uhr
Musik und Performances mit:
Simon Moosleitner/Timon Jansen (Performance)
Totally Wasted (Rock)
Johannes Gottschick (Jazz)
Special Guests

Last but not least ist morgen, Sonntag, 4. September, die Vernissage! Ab 17 Uhr!

Und hier noch, damit auch wirklich alle Hemmschwellen abgebaut sind, die Öffnungszeiten der Ausstellung:
täglich 16-21 Uhr
Sa+So 11-20 Uhr
Vernissage ab 17 Uhr

Und natürlich die Adresse:
Stadtbad Steglitz
Bergstraße 90
12169 Berlin

Infos: http://www.stadtbad-steglitz.de/termin.html?&tx_ttnews[tt_news]=565&tx_ttnews[backPid]=6&cHash=91aae3515a

So. Jetzt dürfte diesem kulturellen Ereignis nichts mehr im Wege stehen! Ich freue mich über neugierige Augen und offene Münder, vor allem am 09., wenn ich an diesem besonderen Ort eine Performance mache. Seid gespannt auf die Akkustik im Raum! Die ist phänomenal!

Wir sehen uns im Paradies,
Christina Schneider

Öffentliche Probe von IDIOTISMO

Derzeit arbeite ich an einer neuen Performance namens IDIOTISMO. Diese werde ich bei AVANTGARDEN OF EDEN! am 27. März in der Theaterkapelle aufführen – vorab gibt es sie aber im Theaterhaus Mitte zu sehen.

 

Termin: Sonntag | 27. März | 20.30 Uhr | als Beitrag bei AVANTGARDEN OF EDEN!

Ort: Theaterkapelle | Boxhagener Str. 99 | Berlin-Friedrichshain

 

Vorab als öffentliche Probe im Theaterhaus:

Termin: Montag | 14. März | 19 Uhr

Ort: Wallstraße 32 (HAUS C) | direkt am U Märkisches Museum

Worum geht’s?

IDIOTISMO

eine grenzüberschreitende Performance – work in progress

Idiotismo bedeutet „Spracheigenheit“ auf Esperanto, der universalen Plansprache. Gibt es eine universelle Sprache? Ist gar Mimik oder Gestik die Sprache, die alle Menschen vereint? Wo verläuft die Grenze, wenn wir uns verständigen wollen? Sind die Grenzen meiner Sprache tatsächlich die Grenzen meiner Welt? Ein Wollknäuel aus Fragen, aus dem es den roten Faden zu ziehen gilt. In IDIOTISMO fängt Christina Schneider an, diesen Faden zu knüpfen.

Dieses Projekt wird unterstützt durch das Theaterhaus Mitte:

 

Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen, Feedback und Kommentare, Kekse und Glückwünsche!

Bis dann,

Christina