Jam Session

Vielleicht ist das Leben wie eine Jam Session. Manche haben ganz „einfache“ Instrumente, ohne Variationsmöglichkeiten, ohne komplizierte Knöpfe – andere geben gerne den Takt vor, andere lassen kaum etwas von sich hören, manche spielen den Bass, der alles zu halten scheint, wieder andere haben auch mal ein Solo, usw. Da alle ein unterschiedliches Gefühl zu Musik haben, fühlen sich manche bei dieser, andere bei jener Art von Musik wohl. Richtig schräg wird es aber erst, wenn jeder sein Ding durchzieht, ohne auf die anderen zu achten. Achtet man aber auf die anderen und bleibt zusätzlich noch bei sich und fühlt nach, wann es sich gut anfühlt zu spielen und wann es sich gut anfühlt zu schweigen (auch das ist Musik und Kompsition), ja dann kommt der Groove.

Und das Schöne ist: Egal welches Instrument du hast – du bist extrem wichtig. Ohne dich ist die Jam Session nicht die Jam Session. Selbst wenn du eine Triangel hast und sie nur einmal benutzt – wenn es der Moment war, in dem die Triangel erklingen sollte und wenn du dabei deinem Gefühl gefolgt bist, dann hast du 100 Punkte gemacht im Leben.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Jam Session

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s