La Monnaie Vivante / The Living Currency / Die lebende Münze

Stones (1968-1971)

Make sounds with stones, draw sounds out of stones,
using a number of sizes and kinds (and colours);
for the most part discretely; sometimes in rapid
sequences. For the most part striking stones with
stones, but also stones on other surfaces (inside
the open head of a drum, for instance) or other than
struck (bowed, for instance, or amplified). Do not
break anything.

Christian Wolff

*********************************************

hä? >> La Monnaie Vivante / The Living Currency / Die lebende Münze

was’n das? >>
ein Ausstellungsprojekt, das bei der 6. Berlin Biennale – das Forum für zeitgenössische Kunst – gezeigt wird

was machst du da? >>
ich bin Teil eines Orchesters, das Partituren von Cornelius Cardew und Christian Wolff aufführt

wo findet das statt? >>
im HAU 1, Stresemannstr. 29, 10963 Berlin-Kreuzberg.

wann ist das? >>
gestern war das erste Mal (hat auch gar nicht weh getan); es läuft heute und morgen nochmal. Also am 17., 18. und 19. Juni.

welche uhrzeit? >>
von 19.30 – 00.30 Uhr

so lange hab‘ ich gar keine zeit! >> macht nichts! Du kannst jederzeit kommen und gehen.

kostet das was? >> ja. Ermäßigt 7€, nicht-ermäßigt das Doppelte.

puh, ganz schön viel. Lohnt sich das denn? >> Auf jeden Fall. Das Ausstellungsprojekt besteht aus vielen Performances von Künstlerinnen und Künstlern aus den verschiedensten Sparten. Es ist ein großes Ereignis.

mh. irgendwie habe ich noch nicht verstanden, worum’s geht. >> ich auch nicht. Wir hatten diese Woche zwei Proben. Das Ausmaß des Projekts ist wohl nur dem Initiator, Pierre Bal-Blanc, klar. Aber hier gibt’s Infos zur Berlin Biennale und zum Ausstellungsprojekt La Monnaie Vivante / The Living Currency / Die lebende Münze
Nach einer „Aufführung“ (eng verknüpft mit dem Status „Probe“, um ehrlich zu sein, denn manche Sachen haben wir zum ersten Mal gemacht) kann ich sagen, dass es in der Tat sehenswert ist und zum Teil auch sehr berührend. Mir hat es auch geholfen, vorher im Programmheft geblättert zu haben. Aber vielleicht ist das auch ein Trugschluß.

na, mal schauen, ob ich hingehe. >> würde mich freuen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s